Konfirmanden

Konfirmandenjahr

 

 

 

Die Konfirmandenarbeit

Dass uns die Konfirmandinnen und Konfirmanden besonders wichtig sind, wird schon beim Blick auf das Angebot im Konfirmandenjahr deutlich.
Los geht es mit einer einwöchigen Freizeit in der Nähe des Bodensees und einen Monat später mit dem bezirksweiten Konfi-Camp. Neben dem wöchentlichen Konfirmandenunterricht gibt es monatliche Konfi-Samstage (von »Scotland Yard« in Stuttgart über die Konfi-Night bis zu Fußballspielen), die von einem ehrenamtlichen Team gestaltet werden. Daneben haben die Konfirmanden die Möglichkeit, Jugendgottesdienste kennenzulernen und auch mitzugestalten. Durch diese vielen verschiedenen Aktionen möchten wir den Konfirmanden ermöglichen, einen guten Weg in unsere Gemeinde zu finden.

Ansprechpartner: Christian Lorösch, Telefon 65 35
                          Jochen Leitner, Telefon 93 77 75

 

 

 

 

Konfirmation 2016

Konfirmandenjahr 2015-2016

In der Johanneskirche wurden am 24. April und 1. Mai 26 Jugendliche konfirmiert. Fast ein Jahr waren Pfarrer, Jugendreferent und Konfibegleiter mit diesen jungen Menschen unterwegs. Wir haben über den Glauben und das Leben gesprochen, über die Bibel und Jesus, über kirchliche Feste und Traditionen. Wir haben zusammen gebetet, gesungen und gewerkelt. Wir haben mehrere Konfirmandensamstage und eine fünftägige Freizeit zusammen erlebt. Die Konfirmanden/innen haben das Glaubensbekenntnis, Gebote und Psalmgebete gelernt. Sie haben in einzelne Gruppen der Gemeinde hineingeschaut. Sie haben je nach eigener Wahl in der Jugendarbeit, im Altenheim, im Krankenhaus oder bei Festen mitgeholfen. Und nicht zuletzt haben sie Gottesdienste mit vorbereitet und selbst im Schnitt 16 Gottesdienste besucht. Nun dürfen sich diese jungen Menschen zu Recht auf ihr großes Fest freuen. Und wir sehen sie an ihrer Konfirmation in ihrer festlichen Kleidung vor uns, und wie sie als geliebte Menschen vor Gott treten, manche zögerlich, manche sicher, und um Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg bitten. Sie werden dabei uns und den Eltern auch zeigen, dass sie wieder etwas „größer“ und „erwachsener“ geworden sind.

Wie auch immer diese jungen Menschen auf diese Zeit zurückschauen werden, wir werden uns vor der Konfirmation jeden einzelnen noch einmal vor Augen halten. Wir werden uns an ihre Stärken und an ihre Probleme erinnern, uns noch einmal Gedanken über ihre Träume machen, und über ihre Bibelworte (Denksprüche), die sie sich selbst oder wir für sie für ihren weiteren Lebensweg ausgesucht haben.

Und wir werden bei all dem noch einmal spüren, wie wertvoll diese jungen Menschen sind und werden an der Konfirmation mit den Eltern, den Paten, den Konfibegleitern und der Gemeinde die große Hoffnung haben, dass diese jungen Menschen das selbst spüren und mutig und aufrecht ihren Weg mit Gott an ihrer Seite gehen, auch in schweren und leichten Zeiten.

Ja, wenn diese jungen Menschen weiterhin mit Gott leben und so ihren Wert erkennen, Verantwortung für sich und andere übernehmen, was könnte den Eltern, der Kirche und unserer Gesellschaft besseres passieren?

Einige Eindrücke aus dem Konfirmandenjahr

Da ist das Ding!!!

Einen sensationellen Erfolg feierten unsere Konfis beim Fußballturnier der Konfirmanden, dem Konfi-Cup, und holten den Siegerpokal. Dabei war der Start mit einer Niederlage denkbar ungünstig. Aber unsere Mannschaft fand zueinander und steigerte sich von Spiel zu Spiel. Im Finale war man klar überlegen, scheiterte jedoch mehrmals beim Abschluss und musste im 9-Meter-Schießen zittern. Mit etwas Glück aber konnten wir das Spiel für uns entscheiden und der Jubel kannte keine Grenzen mehr!

Nun sind wir für das Landesfinale am 11. April 2015 in Stuttgart qualifiziert, wo die Sieger aus den Kirchenbezirken den Landesmeister unter sich ausmachen werden.