Förderverein Kirchenmusik unter Teck e.V.

Der FÖRDERVEREIN KIRCHENMUSIK UNTER TECK E.V. wurde am 01. Dezember 1967 als "Verein zur Förderung des Orgelausbaus in der Martinskirche" gegründet.

Nach Fertigstellung der großen Renschorgel der Martinskirche 1981 weitete der Verein sein Aufgabegebiet aus und versteht sich seitdem als "Ökumenischer Förderverein", der sich schwerpunktmäßig für den Erhalt der einzigartigen Orgellandschaft unterhalb und um die Burg Teck herum einsetzt.

Erster Vorsitzender und Mitbegründer war der 2013 verstorbene verdienstvolle Karl-Otto Alpers

 

Damit sich die Mitglieder des Vereins an hochkarätigen Beispielorgeln in Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern möglichst umfassend bilden können, bietet der Förderverein Kirchenmusik unter Teck mindestens einmal im Jahr eine mehrtägige Orgelfahrt unter der künstlerischen Leitung von Bezirkskantor Ralf Sach an.

Daneben werden weitere kirchenmusikalische Projekte unterstützt, die sich vor allem dem Prinzip des musikalischen Miteinanders über Konfessionsgrenzen hinaus verschrieben haben. Vor allem die Kinder- und Jugendarbeit steht dabei im Mittelpunkt.

2013 wurde nach jahrzehntelanger akribischer Recherche Band 36 der Schriftenreihe des Stadtarchivs Kirchheim mit dem Titel "Orgeln unter Teck" von Kirchenmusikdirektor Ernst Leuze und Fotograf Wolfgang Znaimer unter der maßgeblichen finanziellen Unterstützung der Fördervereins veröffentlicht.

 

Seit 2014 ist Dr. Caroline Bialon Vorsitzende des Vereins

"Mein Ziel ist es, die große Tradition der Kirchenmusik und des Orgelbaus in meinem Umfeld für künftige Generationen zu erhalten und attraktiv zu gestalten."

In den Unter-Menüs finden Sie weitere Informationen und Eindrücke aus dem reichhaltigen Vereinsleben.

UND WANN DÜRFEN WIR SIE ALS NEUE MITGLIEDER BEGRÜSSEN?

cbdontospamme@gowaway.caroline-bialon.de