Pfarramt Thomaskirche, Pfarrbezirke in der Stadtkirchengemeinde

Vor genau zwei Jahren im Oktober 2018 schrieb Dekanin Kath an dieser Stelle im Kirchenfenster: „Nun müssen wir davon ausgehen, dass die Pfarrstelle Thomaskirche bis zum Ende des Jahres nicht mehr besetzbar ist und damit dann durch den Pfarrplan zum 01.01.2019 entfallen wird.“ Die Antwort auf die Frage, ob es so gekommen ist, lautet: Jein! Ja, noch im November 2018 teilte der Oberkirchenrat verbindlich mit, dass die Pfarrstelle Thomaskirche (50%) aufgehoben ist. Das gilt.

Aber auch: Nein, denn wenige Tage später erfuhren wir von unserem Glück, dass Pfarrerin Ramona Schließer als Teil ihres Dienstauftrages während der sogenannten unständigen Zeit die („ehemalige“) Pfarrstelle Thomaskirche versehen wird. Sie kam im März 2019. Mit großem Elan hat sie darauf hingearbeitet, dass alles bestmöglich vorbereitet ist, wenn am Tag X die Pfarrstelle Thomaskirche (50%) aufgehoben und auch nicht mehr durch sie vertreten sein wird, damit dann die Thomaskirche, ihre Menschen und ihr Gemeindeleben ihren festen und gut integrierten Platz in der Stadtkirchengemeinde haben. Dazu gehörten strukturelle Anpassungen, wie z. B. in den Gottesdienstliturgien der gesamten Stadtkirchengemeinde, aber vor allem auch viele Einzelgespräche, das Werben um Verständnis, die Begleitung in der Trauer um Vergangenes und die Motivation, Neues zu beginnen. Für all das: Vielen Dank Ramona Schließer!

 

 

Der angesprochene Tag ist nun gekommen. Ab dem 1. November wird Ramona Schließer die freigewordene Pfarrstelle in Nabern vertreten und andere Aufgaben im Kirchenbezirk übernehmen. Ramona Schließer! Die Zukunft kann kommen!

In der Stadtkirchengemeinde gilt ab dem 1. November: Der Gottesdienstplan bleibt vorerst unverändert. Der Pfarr- bzw. Seelsorgebezirk von Pfarrer Arnd Kaiser wird mit dem ehemaligen Pfarrbezirk Thomaskirche zusammengeführt. Er ist dann der erste Ansprechpartner in der Südstadt für alle Taufen, Trauungen, Trauerfälle usw., für die Seelsorge und auch den Konfirmandenunterricht, den er ja bereits in den vergangenen Jahren schon gemacht hat. Er wird auch weiter die Mitarbeitenden, beispielsweise im Thomasteam begleiten.

Mit viel Engagement bringen ehrenamtliche Hände – und das hat in der Thomaskirche Tradition – sich in die Gemeinde ein. Viele andere Aktionen und Aufgaben werden auch in der Stadtkirchengemeinde gemeinsam erledigt. Thomaskirche! Die Zukunft kann kommen!

Ihr Pfarrerteam: Renate Kath, Arnd Kaiser, Jochen Maier, Axel Rickelt

 
 
 
 

Unsere Kirchengemeinden

 
 
 
 

Veranstaltungen in Kirchheim

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 19.10.20 | „Vor Gott und den Menschen“

    Wie kaum ein anderer Text hat das Stuttgarter Schuldbekenntnis die Nachkriegsgeschichte der EKD geprägt. In diesem Artikel setzt sich Bischof July mit Stärken und Schwächen des Bekenntnisses auseinander und beleuchtet, was aus der Beschäftigung mit dem Text heute noch zu lernen ist.

    Mehr

  • 16.10.20 | 75 Jahre Stuttgarter Schuldbekenntnis

    Mit vielen Gästen aus Politik und Kirche gedachten Landesbischof July und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in der Stuttgarter Markus-Kirche des Stuttgarter Schuldbekenntnisses von 1945 und machten deutlich: Die Botschaft des Textes ist immer noch und schon wieder aktuell.

    Mehr