© Klaus Onischke

Wie viele Kinder und Betreuerinnnen und Betreuer gibt es im Waldheim?

Die 7 bis 11jährigen Kinder verbringen ihre Zeit im Ludwig-Uhland-Gymnasium. In dieser Zeit sind dort ca. 160 Kinder mit 40 Betreuerinnen und Betreuern. Integriert sind immer auch Kinder mit Handicap, das ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Kirchheim.

Für die älteren Kinder von 12 bis 14 Jahren geht es in dieser Zeit in das CVJM-Heim im Doschler. Dort sind es noch einmal 45 Kinder mit pädagogischer Betreuung.
Zusätzlich findet im Doschler auch unsere Waldheimausbildung WaldheimPlus statt. Noch einmal 10 Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren, die dann die Nachfolge der Waldheimmitarbeiter antreten. Auch hier sind noch 2 BetreuerInnen eingebunden.

Diese ganze Mannschaft versorgt ein Küchenteam mit 7 Personen, dass an allen Tagen 4 Mahlzeiten bereit hält und zum Mittagessen frisch kocht. Dazu kommt noch das Putzteam mit 2 Personen. 

 
 
 

So kann ein Ferienwaldheimtag im Ludwig-Uhland-Gymnasium aussehen


  8.00 Uhr               gemeinsames Frühstück
  9.00 - 11.00 Uhr  Gruppenprogramm
11.00 - 12.00 Uhr  Biblische Geschichte im Musiksaal 
12.00 Uhr              gemeinsames Mittagessen
13.00 -  14.15 Uhr Mittagspause
14.15 Uhr               Imbiss
14.30 - 17.00 Uhr  Hobbygruppen
17.00 Uhr               Abendessen und Abschluss
17.35 + 18.00 Uhr Busabfahrt

Die Kinder sind mit jeweils 3 Betreuerinnen und Betreuern in Gruppen zwischen 10 und 15 Kinder eingeteilt. Für das Gruppenprogramm entwerfen die Gruppenleitungen selbstständig ein altersgerechtes Programm, welches Gruppenaktivitäten als auch Freiräume zur individuellen Freizeitgestaltung bietet. Insbesondere ältere Kinder werden zur Mitbestimmung und Mitgestaltung angeregt. Die biblische Geschichte findet gemeinsam für alle im Musiksaal statt. Dort wird gemeinsam mit der Waldheimband Musik gemacht. Während der Mittagspause sind alle Kinder auf dem Gelände des Ludwig-Uhland-Gymnasiums und stehen unter Aufsicht.

In den Hobbygruppen kann jedes Kind frei wählen, was es an diesem Tag gern tun möchte. die Angebote sind vielfältig: Im Werkbereich können die Kinder batiken, basteln, bauen, schnitzen, malen, kleben, hämmern - kreativ sein. In der Sporthalle und auf dem Sportplatz gibt es optimale Gelegenheit für körperliche Aktivitäten der Kinder und dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden. Es wird getanzt, sehr viel Fußball gespielt, aber auch Bogenschießen ist im Angebot.
Während der Waldheimzeit gibt es immer auch einen Ausflug, in diesem Jahr ging es zum Steinbruch in Ohmden. Einmal übernachtet jede Gruppe gemeinsam im Ludwig-Uhland-Gymnasium. Dabei gibt es eine Nachtwanderung und es werden gemeinsam am Feuer Würstchen gegrillt.   

 

Wie sieht das Programm für die Kinder und Jugendlichen im Doschler aus?

Im Doschler beginnt der Tag morgens um 8 Uhr mit einem gemeinsamen und ausgiebigen Frühstück. Der weitere Vormittag besteht entweder aus Spielen, Workshops oder einer biblischen Einheit. Hierbei bekommen die Kinder und Jugendlichen von den erfahrenen Mitarbeitern Themen mit auf den Weg, die im alltäglichen Leben wichtig und hilfreich sind. Diese Themen werden dann auch in Gruppengesprächen vertieft. Das jährlich wechselnde Thema für das Waldheim gibt den Rahmen für die Einheiten, aber auch für die Spiele und Workshops vor.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Mittagspause steht nachmittags ein größerer Programmblock an, der durch Ausflüge (z.B. Mingolfen, Bachwandern) oder größeren Workshops (z.B. Kochen, Standstühle bauen) gefüllt wird.

Das Highlight des Ferienwaldheim im Doschler ist die Zwei-Tages-Tour. Hierbei fahren die Mitarbeiter und Teilnehmer mit dem Fahrrad oder gehen zu Fuß von Kirchheim aus los und übernachten gemeinsam in einer Hütte oder zelten auf einer Wiese. Letztes Jahr ging es nach Esslingen auf den Steinriegelplatz.

 
 

Fahrplan vom 29. Juli bis zum 09. August 2019