© Regina Hofmann

Kindertagesstätte Traub'sche Stiftung

 

Unsere Kita liegt wie eine Insel eingebettet zwischen Straßen, der Christuskirche und dem Ernst-Traub-Gemeindehaus. Auf dieser Insel soll es den Kindern möglich sein, vielfältige Erfahrungen und Erlebnisse zu machen. Uns ist es wichtig, dass die Kinder die Kita als eine „Insel der Geborgenheit“ erleben und erfahren: „Ich bin akzeptiert“.
Wir möchten jedes Kind in seiner Persönlichkeit annehmen und im Sinne unseres christlichen Menschenbildes als Geschöpf Gottes achten. Dabei ist es uns wichtig, die Bedürfnisse und Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes zu entdecken und zu fördern.
Dazu bieten wir Hilfestellungen an, die es für seine Entwicklung braucht, um zu einem eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen heranzuwachsen. Wir sehen es als notwendig an, Lebens- und Erfahrungsräume zu schaffen, in denen die Kinder Fähigkeiten entwickeln können und Bestätigung erfahren, um ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen. Für das Wohlfühlen in diesen Lebens- und Erfahrungsräumen sind Grenzen und Regeln notwendig. Diese sollen unseren Kindern auch ein Zurechtfinden in der heutigen Gesellschaft ermöglichen.